Ob man den Kopf der fütternden Mutter anstreichen kann

By | 03.04.2018

Der Einfluss des Haarfärbemittels auf den Organismus der fütternden Mutter und des Kindes. Die Gegner der Färbung des Haares meinen bei der Brusternährung, dass die Haarfärbemittel. Lesen Sie darüber in unserem Artikel. Ob man das Haar der fütternden Mutter von der Henna anstreichen kann.

»Die fütternde Mutter

Ob man

das Haar bei der Brusternährung anstreichen kann?

Viele schwangere, die alle neun Monate hörten Tausende Verbote, denken, dass nach der Geburt sie sich allen erlauben können. Jedoch nimmt bei der Brusternährung die Zahl die Liste der untersagten Sachen im Gegenteil zu. Aber die Frau, obwohl es ihre ganze Zeit praktisch ist ist es dem Abgang des Kindes gewidmet, will auf alle hundert aussehen. Natürlich, dazu tragen die nachwachsenden Wurzeln des gefärbten Haares nicht bei, die zwingen frischgebackene Muttis unsicher in sich zu fühlen.

Für viele Vertreterinnen des schönen Fußbodens Gemälde ist das Haar ein obligatorisches Element des Abgangs sich. Deshalb interessieren sich die Frauen, ob man das Füttern von der Brust und Gemälde das Haar vereinen kann auch als diese Prozedur auf dem Kind widergespiegelt werden kann.

Der Einfluss des Haarfärbemittels auf den Organismus der fütternden Mutter und des Kindes

Die Gegner der Färbung des Haares meinen bei der Brusternährung, dass die Haarfärbemittel zu den Lebensmitteln der chemischen Industrie gehören, so enthalten die schädlichen chemischen Stoffe. Ihr Standpunkt war von vielen Forschungen bestätigt. Die Farben beinheilten die schädlichen Chemikalien wirklich: die Toxine, die synthetischen Stoffe. Zur Haut des Kopfes geratend, dringen sie ins Blut ein, und durch das Blut geraten in die Brustmilch. Der Schaden des Haarfärbemittels ist auch der Tatsache bedingt, dass enthalten seiend in der Mehrheit der Farbstoffe das Ammoniak und einige andere flüchtige Stoffe in die Lungen augenblicklich durchdringen, woher das Treffen ins Blut und entsprechend in die Brustmilch geschieht. Außerdem führen die Forschungen vor, dass die häufige Färbung bei der Brusternährung krebserregend die Handlung, nicht nur auf die Mutter, sondern auch auf das Kleinkind leistet. Auch sind dieser chemischen Stoffe für Baby von den möglichen allergischen Reaktionen gefährlich.

Viele Frauen können sagen, dass bei ihrer Erfahrung der Färbung des Haares keiner Folgen für das Kind nicht beobachtet wurde. Aber doch wünscht jede Mutti für den Kleinen, den Schaden, der von verschiedenen Faktoren verursacht wird, und von der Farbe zu minimisieren einschließlich. Aber wie gepflegt dabei auszusehen und, sich sicher zu fühlen?

Wie das Haar beim Füttern Baby anzustreichen?

Die fütternde Mutter kann das Haar mit den kleinsten Folgen für den Kleinen vollkommen in Ordnung bringen, an den folgenden Empfehlungen festhaltend:

  • Die Veränderung der Farbe des Haares erzeugen es kann mit der Hilfe Tonung und Färbung der Mittel – der Shampoos und der Balsame, zu deren Bestand die schonenden Farbstoffe gehören. Sie werden von der Haut des Kopfes nicht absorbiert geraten in die Brustmilch nicht;
  • Es ist die Sicherheit und der Nutzen der Färbung des Haares durch die Henna und Basma seit langem bekannt. Diese Farben werden aus den Blättern und Blumen der Pflanzen hergestellt. Die Gerbstoffe und die ätherischen Öle, die in diese natürlichen Farben eingehen, festigen das Haar, fördern das Wachstum, geben den Glanz und seidig. Deshalb die Henna und Basma kommen für die Färbung des geschwächten Haares nach der Schwangerschaft sehr gut heran;
  • Leicht klärend den Effekt geben die Abspülungen vom Sud der Kamille;
  • Wenn Sie sich entschieden haben, das Haar von der Farbe anzustreichen, so werden nicht Sie aufgekauft und erwerben Sie qualitativ und schonend. Zur gelassenen Zeit ist die Produktion erschienen, die nicht das Ammoniak enthält;
  • Bei der Brusternährung das Haar kann man so färben dass die Farbe auf die Haut des Kopfes nicht aufgetragen wurde. Durch das Haar des Stoffes geraten zu den Haarzwiebeln, und entsprechend ins Blut nicht. Solche Taktik ist bei Hervorhebung und Färbung möglich. Während dieser Prozeduren die Farbe tragen auf, von der Haut 5-7 mm zurückgetreten. Jedoch diese Technik der Färbung erfüllen es können nur die Spezialisten, da die Farbe unter einem bestimmten Winkel aufgetragen wird, dank wem es der nicht gefärbten Wurzeln ganz nicht sichtbar ist;
  • Die Färbung ist es besser, im Frisiersalon oder im gut lüfteten Raum, und ja keinesfalls zu Hause durchzuführen. Und nach Salon die Prozeduren braucht man, spazieren zu gehen;
  • Um das Risiko zu vermeiden und, der ruhigen, fütternden Mutter zu sein ist es dekantieren die Milch, und dem Kind möglich, die Mischung zu geben.

Wir wünschen den fütternden Müttern immer, auf ausgezeichnet auszusehen, und ihrer Kinder, gesund zu sein!

Die Färbung des Haares bei der Brusternährung

Die Frau-Mutter, die Frau, die das Kind die eigene Milch füttert ist schön. Aber ist nach der Geburt und den ersten Wochen nach der Geburt des Kleinen das Äußere der jungen Mutter oft verändert sich nicht zu seinen Gunsten. Die nicht ordentliche Frisur, die fahle Farbe des Haares, und manchmal fügen und die grauen Strähnen die Attraktivität nicht hinzu. Ob man das Haar bei der Brusternährung anstreichen kann, dem Kind nicht schadend? Ob die Ärzte erlauben, das Haar beim Brustfüttern anzustreichen? Diese Fragen beunruhigen die Mehrheit der fütternden Mütter. Ob man den Kopf der fütternden Mutter anstreichen kann

Der Schaden und der Nutzen

Man kann viel darüber sagen, inwiefern die Färbung für den menschlichen Organismus schädlich ist. In Wirklichkeit der tatsächlich schädlichen Komponenten im Haarfärbemittel nur zwei: das Ammoniak und das Wasserstoffperoxid. Wenn sie auszuschließen, wird die Färbung bei der Brusternährung der Unschädlichen praktisch sein. Sondern auch die Standhaftigkeit der Farbe verringert sich dabei.

Mit dem kleinen Inhalt oder der Abwesenheit des Ammoniaks können die halbpermanenten Farben, Tonung die Balsame und die Shampoos, die Mousses prahlen. Man kann das Haar und den natürlichen Farbstoffen anstreichen: von der Henna, Basma, der Kamille. Sie unterscheiden sich dadurch vorteilhaft, was die künstlichen Verbindungen nicht enthalten.

Wenn über die standhaften Farben zu sagen, so wird ihr negativer Einfluss ambivalent gezeigt:

  • Der scharfe Geruch, der durch die Lungen ins Blut durchdringt;
  • Die Einwirkung auf die Haut des Kopfes und auf das Haar der Komponenten der Farbe.

Der Nutzen der Färbung des Haares für das Befinden der Frau ist offensichtlich. Die junge Mutter wird überzeugter in sich, hört auf, an der Attraktivität zu bezweifeln.

Die modernen Farben beinheilten auch viele nützliche Stoffe. In ihnen gibt es die Vitamine, die natürlichen Öle, die auf das Haar und auf die Haut des Kopfes positiv einwirken. Sie kann man und den Besitzerinnen des schwachen und feinen Haares benutzen. Bei ihrer Hilfe werden die Haarzwiebeln gefestigt, es nimmt die Geschwindigkeit der Blutzirkulation in der Haut des Kopfes zu. Das gefärbte Haar wird fester, werden weniger gebrochen, sind dem Zerspalten der Spitzen weniger unterworfen.

Die Einwirkung auf das Haar und die Haut des Kopfes

Die Frau, fütternd von der Brust, denkt darüber in erster Linie nach, ob die Farbe dem Kind beschädigen wird. Die Brustmilch beeinflussen alle Lebensmittel, die in den Organismus der Mutter geraten. Deshalb ist ihre Aufregung erklärbar.

Natürlich, die Farbe in den kleinen Zahlen dringt in den Organismus der Mutter durch die Haut des Kopfes durch. Jedoch meinen die Ärzte, dass die Durchdringung der schädlichen Komponenten der Farbe den Zustand der fütternden Frau nicht wesentlich beeinflussen kann. Die Toxine ist genug es wenig, sie geraten ins Blut nicht tauschen den Bestand der Brustmilch nicht. Das Risiko wird noch weniger, wenn bei der Brusternährung, die sicheren Farben zu benutzen, die nicht das Ammoniak enthalten. Sie decken nur die Oberfläche des Haares ab dringen in die tiefen Schichten der Haut nicht durch.

Die Fachkräfte beraten fütternd, die Weisen der Färbung zu benutzen, zu deren Zeit der Kontakt mit der Haut des Kopfes fehlt. Es Hervorhebung von den Strähnen oder Färbung. Selbständig diese Prozeduren zu machen wird nicht gelingen, aber man kann in den Salon behandeln. In den häuslichen Bedingungen kann man vorsichtig auftragen und die gewöhnliche Farbe, ein wenig von den Wurzeln zurückgetreten, das Treffen der Komponenten der Farbe auf die Haut nicht zulassend. Ob man den Kopf der fütternden Mutter anstreichen kann

Der Schaden vom Geruch

Die gegenwärtige Gefahr ist der Geruch. Bei der Züchtung des Bestandes und beim Auftragen der Farbe auf das Haar bilden sich Paare, die die schädlichen Zutaten enthalten. Die Frau ist erzwungen, sie zusammen mit der Luft einzuatmen.

Der Schaden, der ihm ähnlich ist, bringt das Einatmen Dämpfe der Baufarbe, der Lacke und der vergiftenden Stoffe. Es ist unbedingt schädlich. Paare dringen in die Lungen der fütternden Mutter und durch das Blut – in die Brustmilch durch.

Jedoch kann man wesentlich und solche schädliche Einwirkung verringern. Dazu muss man das Haar anstreichen wie man möglich ist seltener und, sich an die Vorsichtsmaßnahmen erinnern:

  • Den Kleinen sofort nach der Färbung nicht zu füttern, aber, die Milch dekantieren und auszugießen;
  • Das Kind ausgedrückt noch bis zum Anfang der Färbung von der Brustmilch zu füttern;
  • Das Haar nur im geräumigen, gut lüfteten Raum anzustreichen;
  • Nach der Färbung, die Zeit in der frischen Luft durchzuführen, es ist im Park oder im Wald am besten, um die Lungen, das Blut und die Milch mit dem Sauerstoff zu sättigen.

Die unsichtbare Gefahr

Die Frauen vergessen das oft, dass die Farbe ein starkes Allergen ist. Wenn bis zur Schwangerschaft die Allergie Mal beobachtet wurde, bedeutet es noch nicht, dass nach der Geburt und bei ihrer Ernährung auch nicht wird. In dieser Periode ändert sich der hormonale Hintergrund wesentlich, was zu verschiedenen Überraschungen bringt.

Es können die allergischen Reaktionen sogar auf die Lebensmittel erscheinen, die früher ohne Folgen verwendet wurden. Deshalb ignoriert die Prüfung der Farbe in der Allergie, die Mehrheit der Frauen in den gewöhnlichen Bedingungen, den Müttern, fütternd von der Brust, man muss unbedingt durchführen. Wobei man es und im Falle der Anwendung der bekannten Farbe, die schon früher verwendet wird nicht versäumen darf.

Unerwartet für die Fütternden kann und die Farbe nach der Färbung werden. Der Grund der unerwünschten Schattierung – das sich ändernde Niveau der Hormone.

Ob man das Haar der fütternden Mutter anstreichen kann? Wenn sich die Frau sehr gut fühlt und sieht ohne es, wenn sie ruhig ist, gut aus und ist emotional ausgewogen, die Farbe des Haares ganz zu tauschen es ist nicht obligatorisch.

Aber wenn die trübe Farbe des Haares die Depression herbeiruft, und der Mann hört auf, die blasse ermüdete Frau zu beachten, die Färbung des Haares wird einfach obligatorisch. Zwischen den möglichen Gefahren bei der Veränderung der Farbe des Haares und den angesammelten negativen Emotionen braucht man, die Färbung doch zu wählen. Um so mehr, als man bei der Ausführung aller Regeln den Schaden dieser Prozedur auf Minimum zurückführen kann.

Ob man

das Haar der fütternden Mutter und anstreichen kann inwiefern die Farbstoffe schädlich sind?

Es würde scheinen, dass man nach der Geburt möglich ist endlich wird geschwächt werden und, die unendlichen Verbote und die Warnungen zu vergessen. Aber es nur die Illusion. Nach der Geburt des Kindes vor der Frau stehen die neuen Fragen auf. Man muss auf die Ernährung, der Figur, der Kleidung folgen. Und man ob das Haar der fütternden Mutter anstreichen kann? Bis jetzt existiert die einheitliche Meinung in dieser Frage nicht. Geben Sie wir werden zusammen versuchen, sich warum zurechtzufinden es „ist“ verboten“oder es“ist“möglich“.

Über den Schaden des Haarfärbemittels

Das, was die chemischen Farbstoffe überhaupt für die Frau in einem beliebigen Alter und in einer beliebigen Lage, es klar und unumstösslich schädlich sind. Obwohl die moderne Industrie auch die ökologisch reinen Farben anbietet, die den minimalen Schaden dem Haar auftragen werden. Aber es, entschuldigen Sie, die Personalakte jeder Frau. Die Schönheit fordert die Opfer wie bekannt. Andere Frage, ob die Färbung des Haares der Mutter der Gesundheit des Kindes schadet.

Die Frau zuerst soll sehr gut nachdenken, bevor es sich für diese Prozedur im Laufe der Milchabsonderung entscheiden wird.

Erstens darf man nicht das Treffen der Farbe auf die Hautdecken vermeiden, die alle zu sie geratenden Stoffe sehr schnell einsaugen. Ins Blut geraten, werden die Chemikalien für die kurze Zeit mit der Brustmilch gemischt werden. Und zusammen mit diesem Produkt werden sie sich und im Kinderorganismus unbedingt erweisen. Unter die Drohung gerät der Magen-Darm-Kanal des Kleinen in erster Linie, und alle Organe des Kindes können auch leiden, doch ist nach der Geburt der Kleine mit der Plazenta nicht geschützt.

Wenn es auf dem Körper die offenen Wunden oder den Raum geben wird nicht lüftet, so stellt die Färbung des Haares für stillende Frauen die Drohung vor. Doch kann durch die Wunde und die Atmungswege die bedeutende Anzahl der chemischen Stoffe ins Blut geraten. Die fütternde Frau soll sich etwas weiter von beliebigen chemischen Farbstoffen, besonders mit dem starken Geruch befinden. Es ist besser, aus dem Leben auf diese Periode die Lacke für die Nägel, die gefärbten Wände und die Decken auszuschließen.

Der hormonale Hintergrund der fütternden Frau und die Färbung des Haares

Im Laufe der Schwangerschaft und der Milchabsonderung ändert sich der hormonale Hintergrund der Frau, der die Stimmung, das Befinden und alle chemischen Prozesse beeinflusst. Die Färbung des Haares während des Fütterns von der Brust, kann zu verschiedenen allergischen Reaktionen, sogar bringen, falls Sie früher diese Farbe oftmals benutzten. Wobei, die erworbene Allergie, möglich, die Frau lebenslang quälen wird.

Außerdem, gewohnheitsmäßig für Sie kann die Farbe auf dem Haar nicht gesehen werden so, wie gewöhnlich, oder schnell ausgewaschen werden wird.

Ob es

die Alternative gibt?

Einige Friseure beraten im Laufe der Milchabsonderung, Tonung die Shampoos zu verwenden. Im Verkauf gibt es das breiteste Sortiment der ähnlichen Mittel. Sie sind nicht fähig, Ihre Weise radikal zu ändern, sondern auch werden solchen Schaden, wie die standhaften Farbstoffe nicht auftragen. Dabei wird das Haar die Gepflegten aussehen.

Es existiert die Meinung, dass, falls der Meister im Laufe der Färbung den Kopf nicht betreffen wird, unschädlich für den Kleinen wird Mahlen. Deshalb es, wenn sich für solchen Schritt entschieden haben, wählen Sie den Friseur der höchsten Klasse, damit die bemerkenswerten Einzüge von den Wurzeln des Haares nicht waren.

Auf jeden Fall soll die Farbe maximal qualitativ und schonend sein. Man braucht, auf der eigenen Gesundheit und der Gesundheit des Kleinen nicht einzusparen.

Ob im Laufe der Milchabsonderung möglich schwanger zu werden? Welche Kontrazeptiven den fütternden Frauen empfehlen? Lesen Sie darüber in unserem Artikel.

Ob man

das Haar der fütternden Mutter von der Henna anstreichen kann

Die Henna ist nicht dass anderes, wie der natürliche Farbstoff aus den Blättern Awarsonia. Auffallendest, dass seine Farbe nicht von irgendwelchen Zusätzen, und von der Zeit der Gebühr und der Methode der Bearbeitung abhängt. Die Henna ist fähig, das Haar in einen beliebigen Ton zu färben. Außerdem, sie stellt wieder her, nährt und festigt das Haar. Das Ergebnis der Färbung wird von der Ausgangsfarbe Ihres Haares abhängen, kostet jedoch nicht, am meisten zu experimentieren, es ist besser, den Spezialisten anvertraut zu werden.

Die Ärzte halten vollkommen zulässig die Färbung des Haares für die Henna während der Schwangerschaft und des Fütterns von der Brust. Sie um vieles bevorzugter, als die chemischen Farbstoffe, die den unverbesserlichen Schaden der Gesundheit des Kleinen auftragen können.

Die Regeln der Färbung des Haares im Laufe der Milchabsonderung

Wenn Sie sich ja für die Färbung des Haares entschieden haben, so ist nötig es während dieser Prozedur die Reihe zu beachten lenkte, die auf Minimum den Schaden für Sie und des Kleinen zurückführen werden.

  1. Wenn Sie die Farbe auf das Haar auftragen, so bemühen Sie sich, zur Zone der Wurzeln nicht zu geraten. Es wird Sie vom Treffen der Farbe auf die Haut und von ihrer Durchdringung in Ihren und entsprechend den Kinderorganismus bewahren. Aus demselben Grund, es ist besser, das Haar im Frisiersalon anzustreichen. Sowohl die Farbe wird ebener sein, als auch die Gesundheit ist fester.
  2. Streichen Sie das Haar nur im gut lüfteten Raum an, damit es in Ihren Organismus möglichst wenig der schädlichen Stoffe durch die Atmungswege geraten ist. Wenn der chemischen Stoffe durch die Haut und Sie nicht «versehentlich» von der Farbe nicht geraten wird, wird Ihre Milch gefährlich für das Kind nicht.
  3. Nach der Prozedur der Färbung gehen Sie Stunde in der frischen Luft unbedingt spazieren.
  4. Man kann auch ein Füttern und dekantieren die für das Kind gefährliche Milch versäumen.

Und dennoch wird es besser sein, auf die Färbung des Haares für die Dauer von der Milchabsonderung zu verzichten.

Die Quellen:

Es gibt keine Kommentare!

Related Post

Ob man das Haar von der Farbe nach der Henna anstr... Die schönen gepflegten Locken galten für den weiblichen Reichtum seit langem. Der Wechsel der Farbe des Haares ist eine der schnellsten Weisen die k...
Es ist einmal pro Jahr wieviel man kann das Haar a... Jede Frau, die die Experimente mit dem Äußeren mag, denkt dem sicher nach, durch welche Zeit man das Haar nochmalig anstreichen kann. Einige meinen, ...
Ob man das Haar während der Schwangerschaft den Fr... Im alltäglichen Leben strebt jedes Mädchen danach, gepflegt und schön auszusehen. Alle Frauen werden oft geschnitten, streichen das Haar, manchmal sog...